Willkommen in Kleinmachnow
0 30/6 92 02 10 55

Die „gewog“ sorgt für modernes und bezahlbares Wohnen in Kleinmachnow, Nuthetal und Michendorf.

033203/30550 033203-30550 03320330550
gewog Gemeindliche Wohnungsgesellschaft Kleinmachnow mbH
Katja Schmidt
Adresse:Rodelberg 2
14532 Kleinmachnow
Telefon:03 32 03/3 05 50
Website:www.gewog-kleinmachnow.de

30 Jahre gutes und bezahlbares Wohnen

Stand: Oktober 2021

Bezahlbares Wohnen ist heute in aller Munde. In Kleinmachnow kann man sich entspannt zurücklehnen. Hier kümmert sich die gemeindeeigene Wohnungsgesellschaft „gewog“ seit langem darum.

Sie konnte dieses Jahr 2021 das runde 30-jährige Jubiläum feiern. Gründung war am 1. Februar 1991. Damals war Michael Grubert Geschäftsführer. Offenbar hat er das so gut gemacht, dass ihn die Bewohner der Gemeinde 2009 zum Bürgermeister wählten.

Erfahren und charmant
Ihm folgten Carsten Fischer und nach dessen Pensionierung 2016 Katja Schmidt. Sie kannte das Unternehmen damals aus ihrer Leitungstätigkeit als Prokuristin. Ihr Nachfolger in der früheren Funktion wurde Christian Gröne. Er konnte seine Praxiserfahrung als vorheriger Leiter der Abteilung Instandhaltung/Bau einbringen.
„Unsere Hauptaufgaben sind, sozialverträglichen Wohnraum zu schaffen sowie das Ortsbild weiterzuentwickeln und zu verbessern. Wir investieren dazu immer wieder in Sanierungen, gleichzeitig in Neubauten. Wir wissen außerdem, dass Gewerberäume für die kommunale Entwicklung wichtig sind“, gibt Katja Schmidt Einblick.

Starkes Trio
Dabei ist die „gewog“ weit über die Gemeindegrenzen von Kleinmachnow hinaus aktiv. „Gemeinsam bilden Nuthetal, Kleinmachnow und seit 2019 Michendorf als dritte Gemeinde im Bunde einen starken Verbund der gemeindlichen Wohnungswirtschaft. Durch dieses Miteinander sorgen wir für bezahlbaren Wohnraum. Dabei wachsen wir stetig: Im Moment gehören uns über 1 400 Wohnungen und Gewerbeeinheiten. Etwa 1 000 Wohnungen verwalten wir für Dritte“, gibt die Geschäftsführerin einen beeindruckenden Überblick.

Viele Erfolge
Zu den herausragenden Projekten in Kleinmachnow gehören die einfühlsame Sanierung der August-Bebel-Siedlung, der 2004 neu eröffnete Rathausmarkt, die schmucke Wohnanlage an der Heinrich-Heine-Straße, barrierefreie Wohnungen „Zum Springbruch“ sowie zahlreiche kleinere Vorhaben. In Nuthetal entstanden 23 Wohnungen mit 1 600 Quadratmetern Wohnfläche. Mittlerweile engagieren sich 43 Mitarbeiter dafür, dass sich alle rundum wohlfühlen können.

Rundes Jubiläum
Das Jubiläum wurde auf etwas andere Weise begangen. Es sollte ein soziales Projekt gefördert werden.
„Unsere Mieter konnten über die eingereichten Vorschläge abstimmen. Den Zuschlag erhielt die Jugendfeuerwehr“, berichtet Katja Schmidt. Sie übergab an Gemeindewehrführer Alexander Scholz einen Gutschein von 5 000 Euro.

Erstellt: 2021